Plenarveranstaltungen

Eröffnungsvortrag

Fr., 11.1 - 11:00 | Brigitte Verlic


 Inhalt: z.B. Entwicklung der unterschiedlichen Denktraditionen in der Psychotherapie

Podiumsdiskussion Theorie

Sa., 12.1 - 9:00 | Moderation: Ivo Käthner


Die erste Podiumsdiskussion widmet sich der Frage: "Was meinen wir, wenn wir von einer "psychischen Krankheit" sprechen?" Dabei sollen die unterschiedlichen Konzepte von psychischer Störung in den einzelnen Therapierichtungen diskutiert werden.

Diskutanten: Jürgen Deckert (Psychiatrie), Atilla Höfling (systemische Therapie), Rainer Knappe (Verhaltenstherapie), Krisztina Kolba (Gestalttherapie), Thomas Leitner (psychodynamische Verfahren). 

Podiumsdiskussion Praxis

So., 13.1 - 9:30 | Moderation: Andreas Wimmer


In der zweiten Diskussion sollen die unterschiedlichen behandlungstechnischen Zugänge anhand von Fallbeispielen besprochen werden. Die Diskutanten tauschen sich gemeinsam über therapeutische Zugänge, Hypothesen und mögliche Interventionen aus, die für die vorgestellten Klient*innen hilfreich sein könnten

Diskutanten: Martin Ehl (psychodynamische Verfahren), Atilla Höfling (systemische Therapie), Krisztina Kolba (Gestalttherapie), Stefan Unterecker (Psychiatrie), Kathrin Zierhut (Verhaltenstherapie).

Austausch und Resümee in der Großgruppe

So., 13.1 - 11:30 |


In einem gemeinsamen Großgruppengespräch mit allen Beteiligten des Kongresses wollen wir ein Resümee über das Tagungsthema ziehen, unterschiedliche Beobachtungen austauschen und Perspektiven für die Zukunft dieses Projektes entwickeln.