Wer Wir Sind


 Das Psychotherapieforum Würzburg e.V. fördert die Lehre, Wissenschaft und Forschung im Hinblick auf den Diskurs zwischen den unterschiedlichen Schulen und Denkrichtungen im Bereich der Psychotherapie sowie verwandter Forschungs- und Anwendungsfelder im Bereich der Sozial- und Humanwissenschaften wie Beratung und Pädagogik etc..

 

Wir sind ein Zusammenschluss von Studierenden der Psychologie und praktizierenden PsychologInnen bzw. PsychotherapeutInnen unterschiedlicher theoretischer Orientierung. In unserem Team sind unter anderem Lehrende aus den verschiedenen Würzburger Ausbildungsinstituten, bisher AVM (Verhaltenstherapie), IGA (Gestalttherapie), WIPP (Psychoanalyse und Tiefenpsychologie) und WISDH (systemische Therapie) vertreten.

 

In den letzten hundert Jahren hat die intellektuelle Beschäftigung mit Phänomenen des Psychischen bzw. mit psychischen Störungen und Krankheiten eine Reihe von unterschiedlichen, teils widersprüchlichen und kontrovers diskutierten Konzepten hervorgebracht. Aus unserer Sicht können sich diese unterschiedlichen Perspektiven ergänzen und gegenseitig befruchten. In diesem Sinne wollen wir mit unseren Veranstaltungen zu einem interdisziplinären Dialog einladen, in dem die Vielfalt des psychotherapeutischen Denkens selbst erfahren werden kann.

 

Unser Fokus lag in den letzten drei Jahren auf der Organisation und Durchführung eines jährlich in Würzburg stattfindenden, mehrtägigen Kongresses für Studierende, sowie Auszubildende und Berufstätige. Über Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden hoffen wir einen Einblick in die Vielfalt der Psychotherapie zu geben. Zudem wollen wir auch unter dem Jahr kürzere Seminare zu spezifischeren Themen anbieten, wobei auch hier die Vernetzung der Schulen jeweils ein besonderes Augenmerk erhalten soll. Darüber hinaus stehen wir gerne als Ansprechpartner zur Verfügung und sind offen für weitere Ideen und Anregungen.