Wer wir sind


Veranstalter

FiPs

"FiPs" steht für die Fachschaftsinitiative Psychologie und ist die Studierendenvertretung der Psychologiestudierenden an der Uni Würzburg. Die Hauptaufgabe der FiPs ist es sich für die Belange der Studierenden einzusetzen, Vernetzung zu fördern und relevante Informationen weiterzugeben.

Um die Vielfalt der Psychotherapiearten aufzuzeigen und Psychologiestudierenden die Möglichkeit zu bieten in die verschiedenen Bereiche reinzuschnuppern, organisiert die FiPs auch dieses Jahr wieder fleißig mit. Der PT-Kongress stellt eine sehr wichtiges Event für die FiPs dar und unser Orga-Team freut sich bereits jetzt auf einen facettenreichen Kongress.

 



Mitveranstalter

AVM

Die AVM bildet als staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut seit 1991 Psychologische PsychotherapeutInnen und Kinder- und JugendlichenpsychotherapeutInnen mit dem Schwerpunkt Verhaltenstherapie aus. Wir legen Wert auf eine moderne, wissenschaftliche und praxisorientierte Ausbildung, die durchaus auch über den verhaltenstherapeutischen Tellerrand hinausblickt und verfahrensübergreifend verschiedene Ansätze und neue Strömungen aufgreift. Schon während der Ausbildung bieten wir interessante Zusatzqualifizierungen an. Für approbierte PsychotherapeutInnen führen wir außerdem Fort- und Weiterbildungen durch.

 

Unsere Ausbildungsambulanzen sind inzwischen an 8 Standorten: Bamberg, Göttingen, München, Neu-Ulm, Nürnberg, Regensburg, Stuttgart und Würzburg.

Die AVM ein non-profit-orientiertes Unternehmen –  unsere AusbildungsteilnehmerInnen bestimmen und gestalten die Ausbildung aktiv mit. Als Institut und Fachverband ist die AVM ein zuverlässiger Interessenvertreter der AusbildungsteilnehmerInnen und Approbierten.  Sie ist Mitglied der European Association of Behavioral Therapy (EABCT), Mitglied des Gesprächskreis II der psychotherapeutischen Fach- und Berufsverbände sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft der Verbände staatlich anerkannter Ausbildungsinstitute für Psychologische Psychotherapie und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (BAG).


WIPP

Das Würzburger Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie (WIPP) ist eine staatlich anerkannte und von der Bayerischen Landesärztekammer empfohlene Ausbildungsstätte für psychoanalytische und tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapeuten. Innerhalb der Landschaft der analytischen Institute wir uns als „synoptisches“ Institut, in dem alle psychoanalytischen Theorien und Traditionen ihren Platz haben und gelehrt werden. Wir bilden sowohl Erwachsenen- als auch Kinder- und Jugendlichentherapeuten aus.

 

Wir zeichnen uns durch eine lebendige Institutskultur, eine intensive Betreuung unserer KandidatInnen und unseren Anspruch aus, jeden Teilnehmer in seiner Entwicklung zu einer eigenständigen psychotherapeutischen Identität und Persönlichkeit bestmöglich zu unterstützen.




WISH

Das Würzburger Institut für Systemisches Denken und Handeln besteht seit 1992 und wird von den beiden Gründerinnen Sylvia Betscher-Ott und Silvia Bickel-Renn gemeinsam geleitet. Als Lehrende sind auch Iris Thanbichler und Dr. Atilla Höfling für das Institut tätig. Das Institut versteht sich als aktives Mitgliedsinstitut der Deutschen Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF), ist dort akkreditiert und bietet anerkannte Weiterbildungen an. Ebenso ist es akkreditierter Fortbildungsveranstalter der PTK-Bayern.


Folgende Weiterbildungen sind anerkannt:

  • Systemische Beratung
  • Systemische Therapie
  • Systemische Supervision und Coaching

Neben den Weiterbildungen setzen wir Schwerpunkte durch unsere Fortbildungen und Fachtage:

  • Systemische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Systemische Paarberatung und Paartherapie
  • Mit Leichtigkeit Leiten und Coachen, systemische Ansätze für Leiter und Leiterinnen

Was ist an uns besonders:

Jahrelange Erfahrung und Veröffentlichungen in der Lehre werden zur Verfügung gestellt mit einer systemischen Haltung. Wir sind überzeugt von der Autonomiefähigkeit unserer Klienten und Klientensysteme. Mit einer ressourcenorientierten Haltung und vielfältigen Methoden und Interventionen der systemischen Beratung und Therapie stoßen wir Veränderungen an.

Unser Institut für Systemisches Denken und Handeln zeichnet sich durch Theorie- und Praxisnähe aus und durch Authentizität und Präsenz der Lehrenden. In der Verbindung von Theorie und Praxis spielt der experientieller Ansatz eine bedeutende Rolle. „Selbst erfahren was wirkt“ ist eine Basis unserer Lehre.

Wir integrieren erfolgreich Methoden und Verfahren (z.B. humanistische, tiefenpsychologische) Ergebnisse wissenschaftlicher Forschung und phänomenologische Erkenntnisse der psychotherapeutischen Lehre.

Wir bieten eine anregende und angenehme Lernatmosphäre. Die Veranstaltungen finden meist in unserem Institut in der Würzburger Innenstadt statt. Wir verfügen über helle, großzügige Tagungsräume, Teeküchen, einen Wintergarten und eine Dachterrasse.



Mit Unterstützung von:

WAPP

Im Wintersemester 2006/07 wurde an der Universität Würzburg der erste staatlich anerkannte postgraduale Studiengang "Psychologische Psychotherapie" an einer bayerischen Universität eingerichtet – der Weiterbildungsstudiengang Psychologische Psychotherapie – kurz WAPP.

 

Er ist von der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPS) akkreditiert und damit Mitglied von <unith>, dem Verbund der universitären Ausbildungsinstitute. Dies macht es mög­lich, sich in einem starken Dachverband und in Zusammenarbeit mit anderen Institutionen wie z.B. den Psychotherapeutenkammern und den zuständigen Ministerien für bes­sere Rahmenbedingungen der Psychotherapieausbildung einzusetzen.

 

Ziel des Studiengangs ist es, eine Ausbildung auf einem hohen Niveau mit qualifizierten Dozenten und Su­pervisoren durchzuführen, die den wissenschaftlichen Erkenntnisstand und die Praxis der verhaltens­therapeutischen Psychotherapie verbinden. Die Theorieausbildung und Selbsterfahrung werden nach einem bewährten Konzept angeboten, welches neben einer fundierten wie praxisorientierten Vermittlung moderner Verhaltens­therapie auch ausreichend Möglichkeit bietet, unterschiedliche verhaltenstherapeutische Methoden direkt zu erfahren. An der Institutsambulanz arbeitet ein mehr­köpfiges Team, um ein förderliches Lern- und Ar­beits­umfeld für die Praktische Ausbildung herzustellen.

 

Pro Jahr startet jeweils eine Ausbildungsgruppe immer zum Wintersemester, so dass er ein vergleichsweise klei­nes Ausbildung­sinstitut ist. Die überschaubare Größe und die Konzen­tra­tion auf ein Programm an einem Standort erleichtert es, die Teilnehmer während ihrer Ausbil­dung individuell zu be­treuen und eine hohe Qualität der Lehrveranstaltungen durch eine sorg­fäl­tige Auswahl der Lehrpersonen zu garantieren.

 

Als universitäre Einrichtung unterstützen wir die wissenschaftliche Qualifikation von Teilneh­mern. Hier suchen wir in Absprache mit allen Beteiligten nach individuellen Wegen und freuen uns, wenn Teilnehmer beide Ziele Approbation und Promotion an der Universität Würzburg erreichen. 

 


neuroraum

neuroraum Fortbildung ist der Nachfolger der Akademie bei König & Müller, die selbst wiederum aus dem Zentrum für Klinische Neuropsychologie Würzburg (Gründung 1997) entstanden ist. Wir entwickelten mit unserem Team neben einer ambulanten neuropsychologischen Praxis (www.neuropsychologie.de) von Beginn an Fortbildungsangebote, die sich interdisziplinär an alle Berufsgruppen in der neurologischen Rehabilitation orientierten. Von 2000-2005 firmierten wir als "GNP-Akademie bei König & Müller", danach bis März 2016 als verbandsunabhängige "Akademie bei König & Müller". Seit 2008 werden internationale Veranstaltungen im Rahmen der angegliederten "International Academy of Applied Neuropsychology" in englischer Sprache angeboten.

Die Standorte sind neben Würzburg auch München und andere Städte in Deutschland oder der Schweiz. Bisher veranstalteten wir auch Symposien und Tagungen in Österreich, Liechtenstein, Spanien, Brasilien, Estland und Polen.

 


Institut für integrative Gestalttherapie

Das Institut für Integrative Gestalttherapie Würzburg (IGW) ist ein Aus- und Weiterbildungsinstitut für Gestalttherapie und Gestaltberatung, das auf eine Erfahrung von über 40 Jahren zurückblicken kann und die hiermit zu den ältesten Gestaltinstituten in Europa zählt. Es werden in mehreren Städten in Deutschlands, sowie in der Schweiz, Österreich, Bozen (Südtirol) und Kroatien verschiedene Aus- und Weiterbildungslehrgänge angeboten. In Österreich wird die Ausbildung durch unser Schwesterinstitut IGWien angeboten. Die Ausbildungen in der Schweiz und in Österreich erlauben gemäß den Bestimmungen der jeweiligen Länder die staatliche Anerkennung als PsychotherapeutIn.

Die Psychotherapeutische Akademie im IGW (PTA im IGW) hat im Februar 2018 die Zulassung als staatlich anerkannte Ausbildungsstätte erhalten und ihre Arbeit aufgenommen. Die Ausbildung qualifiziert für die staatliche Prüfung zur Behandlung  Erwachsener als Psychologische Psychotherapeutin bzw. Psychologischer Psychotherapeut.  Die PTA im IGW bietet die TP-Ausbildung mit Gestalttherapie in der freien Spitze an.